09.07.2018

Trend beim Hausbau: multifunktionale Gartenhäuser

Sommerzeit ist Gartenzeit. Bei schönem Wetter verbringen viele ihre Freizeit am liebsten im Garten. Dabei hat die Gartenlaube in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung erlebt. Bei der Gestaltung und Nutzung von Gartenhäusern gibt es unzählige individuelle Möglichkeiten.

Ein Gartenhaus als zweites Zuhause

Wer einen Schrebergarten hat, für den ist dieser oft wie ein zweites Heim. Gemütlich eingerichtet und gleichzeitig funktional mit Küchenzeile und kleinem Bad ausgestattet, lädt dieser zum Kurzurlaub in der Natur ein. Um den Erholungseffekt möglichst auszureizen, bauen sich viele sogar einen kleinen Ofen mit ein. Auch Whirlpools und Saunen sind sehr beliebt. Weitere Einrichtungs- und Dekotipps zur Einrichtung des Gartenhauses findet man hier.


Der Trend 2018: Ökohäuser aus Holz

Ökohäuser liegen aktuell stark im Trend. Die Menschen werden umweltbewusster und tendieren zu nachhaltigen Produkten und natürlichen Baustoffe. Dabei ist vor allem Holz ein bevorzugter Baustoff für ein umweltfreundliches Gartenhaus. Nebenbei bietet Holz eine Reihe von Vorteilen. Es ist nicht nur nachhaltig und sieht gut aus, sondern überzeugt bei regelmäßiger Pflege mit einer langen Lebensdauer. Außerdem sorgt es für eine gute Belüftung und einen guten Geruch. Gleichzeitig bietet ein nach aktuellen Standards errichtetes Gartenhaus aus Holz einen guten Schall- und Wärmeschutz. Die Gründe für dieses Material sind also vielfältig. Aber nicht nur bei Gartenhäusern ist Holz beliebt, auch Zuhause findet man gemütliche und zugleich moderne Wohntrends von Holz.


Gartenhäuser zum Selberbauen

Hobby-Heimwerker können sich ihr Gartenhaus auch selbst zusammenbauen. Dabei greifen die meisten auf den Baustoff Holz für die Wände zurück. Für das Dach bieten sich Bitumenwellplatten an. Sie überzeugen nicht nur mit 10 Jahre Garantie auf Wasserdichtigkeit, sondern auch mit ihrer einfachen Verarbeitung. Somit eignen sie sich ideal für Hobby-Heimwerker. Wahlweise kann man auch Bitumenschindeln verwenden. Die benötigten Materialien für den Eigenbau des Gartenhauses kann man bequem im Internet bei verschiedenen Anbietern bestellen. Bei meinbaustoffversand.de können sich Kunden außerdem telefonisch vor dem Kauf beraten lassen. Die entsprechende Bestellung wird dann innerhalb von zehn Tagen nach Hause geliefert, sodass quasi sofort mit dem Bau begonnen werden kann.

Komfortable Modulhäuser mit Designanspruch

Bequemer geht es nicht. Modulhäuser werden beim Hersteller vorgefertigt und per LKW direkt nach Hause geliefert. Lieferung und Aufbau werden in der Regel vom Hersteller inklusive angeboten. In Handumdrehen sind sie aufgebaut und stehen fertig im Garten. Und auch bei der Ausstattung bieten Modulhäuser deutlich mehr Spielraum und Komfort als herkömmliche Gartenhäuser. Auf Wunsch können sie mit WC, Dusche und Heizung ausgestattet werden, sodass die Grenze zwischen Wohn- und Gartenhaus fließend ist. Auch die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig. Ob Gartenbüro, Gästehaus oder Entspannungsoase, bei der Gestaltung der Modulhäuser sind keine Grenzen gesetzt. Schöner Wohnen gibt Tipps für die individuelle Gestaltung des Gartenhauses.


Bildquelle: Bild 1: ©istock.com/Hogogo + Bild 2: ©istock.com/Reimphoto