Nürnberger Immobilien Börse
Nürnberg Immobilieniahr 2023

Marktbericht Immobilieninvestments Nürnberg 2024

veröffentlicht am: 08.02.2024

Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin Dr. Andrea Heilmaier hat am Mittwoch, 7. Februar 2024, zusammen mit Wolfgang P. Küspert, Geschäftsführer der Küspert & Küspert Immobilienberatung, und Prof. Dr. Jonas Hahn, Inhaber der Professur für Immobilienmanagement an der Frankfurt University of Applied Sciences, die neue Ausgabe des Marktberichts Immobilieninvestments Nürnberg 2024 vorgestellt.

 

Rasanter Zinsanstieg, hohe Energie- und Baukosten und eine sich aufgrund der geopolitischen Lage eintrübende Konjunktur: Das Immobilienjahr 2023 war geprägt von komplexen Herausforderungen und hat bei Investoren und Projektentwicklern die Risiken in Bezug auf Liquidität, Wertstabilität, Vermarktung und Exit deutlich erhöht. Entsprechend nahm das Engagement auf dem Nürnberger Investmentmarkt für Immobilien, ähnlich dem bundesweiten Trend, im Vergleich zum Vorjahr um rund 70 Prozent auf 319 Millionen Euro ab. Damit lässt das Transaktionsvolumen 2023 die starken Milliardenergebnisse aus den Vorjahren weit hinter sich.

 

Dr. Andrea Heilmaier sagt hierzu: „Die Faktoren, die zu diesem Einbruch des Transaktionsvolumens geführt haben, haben ihren Ursprung nicht in Nürnberg. Ihre Folgen aber treffen auch den Immobilieninvestmentmarkt in Nürnberg mit voller Wucht.“ Bei Büroimmobilien war ein Transaktionsvolumen von nur 43 Millionen Euro zu verzeichnen. In der Anlageklasse Industrie & Logistik belief sich der Wert auf 16 Millionen Euro. Im Einzelhandels- wie auch im Hotelsegment fanden nahezu keine Transaktionen in nennenswerter Größe statt. Auch bei Grundstücken für Projektentwicklungen fiel das Transaktionsvolumen mit 32 Millionen Euro vergleichsweise schwach aus. Wohnimmobilien bildeten 2023, wie bereits im Vorjahr, die stärkste Anlageklasse. Der Wert blieb mit 221 Millionen Euro jedoch ebenfalls deutlich hinter dem Vorjahresergebnis zurück.

 

Auf den Vermietungsmärkten hingegen zeigte sich ein ganz anderes Bild: So stieg der Flächenumsatz bei Büroimmobilien 2023 gegenüber dem Vorjahr um 8,3 Prozent, gleichzeitig ging die Leerstandsquote im Vorjahresvergleich von 6,1 Prozent auf 5,8 Prozent zurück. Damit stellt sich Nürnberg hier klar gegen den gesamtdeutschen Trend rückläufiger Flächenumsätze und steigender Leerstandsquoten – ein starkes Signal! Dr. Andrea Heilmaier erklärt: „Für die Nachfrage nach Flächen sind die Rahmenbedingungen vor Ort entscheidend. Und diese sind in Nürnberg weiterhin sehr gut. Wir haben eine vielfältige und stabile Wirtschaftsstruktur mit rund 25 000 Unternehmen, einen starken Mittelstand mit vielen Hidden Champions, eine hervorragende und weiter wachsende Forschungsinfrastruktur mit einem Forschungsschwerpunkt in Künstlicher Intelligenz, wir sind stark in High-Tech-Produktion und verfügen über ein umfangreiches Reservoir an hochqualifizierten Fachkräften. Aber wir sehen, dass sich das Geschehen auf dem Immobilientransaktionsmarkt von der Bewertung des Standorts durch die Flächennutzer in weiten Teilen entkoppelt hat.“

 

Auch wenn die Umfrageergebnisse von Küspert & Küspert auch für 2024 eine weiterhin eher abwartende Haltung der Akteure auf dem Immobilieninvestmentmarkt erwarten lassen, zeigt sich die Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin bei ihrem Blick in die Zukunft optimistisch: „Sobald sich die Lage auf den Kapital- und Investmentmärkten entspannt, wird das Vertrauen der Unternehmen in den Standort Nürnberg eine wichtige Grundlage für Investitionsentscheidungen auf den Immobilieninvestmentmärkten sein. Denn wir wissen: Vertrauen ist die Leitwährung auf jeglichen Investmentmärkten! Wir können in Nürnberg nicht das Geschehen auf den nationalen, internationalen und globalen Kapitalmärkten steuern, aber wir sorgen für gute Rahmenbedingungen für Projektentwickler und Unternehmen vor Ort. Darauf zielt beispielsweise auch die Zukunftsinitiative Innenstadt ab, mit der wir neue Impulse für die Nürnberger Innenstadt setzen. Denn die Innenstadt ist die Visitenkarte einer Stadt.“

 

Details zur Entwicklung des Transaktionsgeschehens in den verschiedenen Marktsegmenten können dem Marktbericht Immobilieninvestments Nürnberg 2024 entnommen werden. Er bietet allen Akteuren am Immobilienmarkt verlässliche Entscheidungsgrundlagen. Die Daten des Marktberichts wurden von Küspert & Küspert erhoben. Zum Download steht der Bericht unter:

www.nuernberg.de/internet/wirtschaft/investmentstandort.html

 


Bildquelle(n): https://stock.adobe.com/de/images/nuremberg-germany-old-town-houses-cityscape/145465797 | Travel Faery