Kaufpreis 640.000,00 €
Kaufpreis pro qm 522,02 €
Maklercourtage 4,76 %
Wohnfläche 216,87 m2
Nutzfläche 1.009,13 m2
Gesamtfläche 1.226,0 m2
Grundstücksfläche 1.246,0 m2
Baujahr 1800
Öl-Zentral-Heizung
Energieausweis vorhanden
Energieausweistyp Verbrauchsausweis
Energiepass gültig bis 08.06.2020
Wesentliche Energieträger Öl-Zentral-Heizung

Objektbeschreibung

Energieausweis vorhanden. Baujahr: 1800/1970, Energieträger: Heizöl, Art: Energieverbrauchsausweis, Energieverbrauchskennwert: 235 kWh/(m².a) (Heizenergieverbrauchskennwert) // 48 kWh/(m².a) (Stromverbrauchskennwert)


+++ Im Falle eines Kaufs sind wir gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG (Geldwäschegesetz) verpflichtet, eine Kopie Ihres Personalausweises zu fertigen. +++


Dieses ursprünglich bereits 1800 errichtete Gebäude dient heute als Gasthof mit ca. 105 Innenplätzen und weiteren ca. 40 Außenplätzen, 12 Fremdenzimmern mit 25 Betten überwiegend mit Dusche und WC, weiteren Saalmöglichkeiten in der ehem. Kegelbahn, sowie einem Metzgerei-Ladengeschäft, welches derzeit nicht in Betrieb ist.

Im Ober- und Dachgeschoss befinden sich des Weiteren zwei Wohnungen für den Betreiber der Gaststätte.

Auf dem ca. 1.246 m² großen Grundstück gibt es noch ein ehem. Schlachthaus, diverse Abstellräume und 2 Garagen. Das Anwesen wird über eine Ölzentralheizung aus dem Baujahr 1991 betrieben.

Das Erdgeschoss ist wie ein 4-Seit-Hof aufgebaut mit einem Innenhofbereich, der über eine Hofzufahrt, die im Obergeschoss überbaut ist, erschlossen ist.

Im vorderen Trakt zur Straßenseite befinden sich die Gaststät-tenräumlichkeiten mit Gaststube, Saal, Büro, Küche, WC-Anlagen, Lagerräume und Treppenhaus zu den Fremdenzimmern und Wohnungen. Seitlich befinden sich die Nebenräume samt Schlachthaus, Kühlräume und Ladenlokal für einen möglichen Metzgereibetrieb, sowie die Garagen.

Im hinteren Trakt befinden sich Waschraum für den Hotelbetrieb und die ehemalige Kegelbahn, die derzeit als zusätzliche Gastraummöglichkeit fungiert.

Das Obergeschoss besteht überwiegend aus Fremdenzimmern und der Wohnung 1 mit ca. 107 m² Wohnfläche, sowie diversen Nebenräumen für den Hotelbetrieb.

Das Dachgeschoss besteht ebenfalls überwiegend aus Fremdenzimmern und der Wohnung 2 mit ca. 110 m² Wohnfläche sowie ebenfalls einigen Nebenräumen.

Der Spitzboden ist bereits mit Heizungs- und Wasseranschlüssen erschlossen und kann weiter mit zusätzlichen Fremdenzimmern etc. ausgebaut werden.

Der vordere Trakt ist teilunterkellert und kann vom Innenhof bzw. vom vorderen Gebäudetrakt begangen werden. Dort befinden sich auch Lagerräume sowie eine ehemalige Diskothek (großer Saal).
Parkplatz für Gäste gibt es vor dem Anwesen und in der direkten Umgebung.

Bei näherem Interesse kann Einblick in die Bilanzen erfolgen, um die Rentabilität der Gastronomie einschätzen zu können. Es herrscht fast ganzjährig Zimmerausbuchung.


Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und zur Vereinbarung eines individuellen Besichtigungstermins
zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Lage

Direkt am Großen Brombachsee und mitten im Erholungsgebiet Fränkisches Seenland liegt der Markt Pleinfeld (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) mit ca. 7.500 Einwohnern. Die Strände des Brombachsees, das vielfältige Freizeitangebot, die gute Erreichbarkeit mit Auto und Bahn, aber auch die herzliche Gastfreundschaft der Pleinfelder ziehen zahlreiche Urlaubsgäste an. Die attraktive Lage, gute Anbindung an die Metropolregion Nürnberg und das umfassende Geschäfts- und Dienstleistungsangebot machen Pleinfeld zur liebens- und lebenswerten Heimat für seine Bürger. Der Zusammenhalt einer starken Gemeinschaft ist hier über alle Generationen hinweg zu spüren.

In Pleinfeld stehen als Freizeitangebote eine Sommerrodelbahn, ein Freibad und ein Minigolfplatz zur Verfügung. In der Umgebung existieren mehrere Radwanderwege. Ein Tretbootverleih sowie Angebote zum Segeln, Kitesurfen und Tauchen gibt es am Brombachsee. 2012 wurde eine Soccer-Golf-Anlage und 2013 ein Bowling-Center errichtet. In Pleinfeld gibt es über 80 Vereine, darunter mehrere Sportvereine mit vielen Spartenangeboten.

Erwähnenswert: Am Südufer des Großen Brombachsees in Ramsberg liegt der größte Binnensegelhafen in Deutschland.

Mittelständische Bauunternehmer, traditionsreiche Handwerksbetriebe und diverse Einzelhändler prägen das Gewerbe Pleinfelds. In mehreren Ortsteilen und in den Mühlen gibt es eine ausgeprägte Landwirtschaft. Der Ort verfügt über mehrere Gewerbegebiete mit ausreichend Erweiterungsflächen für bestehende und neue Unternehmen. Mit der touristischen Erschließung des Fränkischen Seenlandes entstanden neue Arbeitsplätze in der Gastronomie.

Die Bundesstraße 2 (Nürnberg-Augsburg) schließt Pleinfeld in nördlicher Richtung an den Großraum Nürnberg und in südlicher Richtung an die Große Kreisstadt Weißenburg i.Bay. an. Fünf Kilometer entfernt mündet bei Ellingen die Bundesstraße 13 in die Bundesstraße 2.

In westlicher Richtung führt die Staatsstraße 2222 nach Gunzenhausen, durch Pleinfeld führt die St 2224 mit Anbindung an die Bundesstraße 466 (NördlingenNürnberg) und die Bundesstraße 13 (MünchenWürzburg).
Pleinfeld gehört zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) und hat einen Bahnhof an der Eisenbahnstrecke NürnbergTreuchtlingen mit stündlichem (in der Hauptverkehrszeit halbstündlichem) Halt. Darüber hinaus ist der Ort östliche Endhaltestelle der Nebenstrecke nach Gunzenhausen (Seenland-Bahn) mit stündlichem Halt.

Kurzum: Pleinfeld gilt nicht nur als das nördliche Tor zum Naturpark Altmühltal und Tourismus-Hochburg im Fränkischen Seenland, sondern verfügt auch über eine sehr gute Infrastruktur mit Arbeitsplätzen und einem vielfältigen Freizeit- und Sport- und Kulturangebot.